Kanzlei Detlev Balg * Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht * Köln - Nippes * 0221-991 40 29 | Rechtsanwalt Köln

Kanzlei Balg * Rechtsanwalt für Verkehrsrecht * Köln

Sicherung Ihres Anspruchs auf Schadenersatz und Schmerzensgeld im Fall eines Verkehrsunfalls

Maßnahmen nach dem Unfall zur Sicherung Ihrer Ansprüche auf Schadenersatz und Schmerzensgeld

Als Opfer eines Verkehrsunfalls stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

  • Ein Anwalt Ihrer Wahl
  • Die freie Wahl der Reparaturwerkstatt
  • Die freie Entscheidung, ob und wie Sie den Schaden reparieren lassen
  • Die freie Wahl des Gutachters, der den Umfang des entstandenen Sachschadens an Ihrem Fahrzeug ermittelt
  • Einen Mietwagen während der Reparaturzeit oder eine Entschädigung für den Nutzungsausfall
  • Der zur Reparatur erforderliche Geldbetrag
  • Die Reparatur Ihres Fahrzeuges, soweit die Reparaturkosten die Kosten der Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Fahrzeuges nicht um mehr als 30 % übersteigen. Andernfalls erhalten Sie den Kaufpreis eines gleichwertigen Ersatzfahrzeuges erstattet

Ist Ihnen aufgrund des Unfalls neben einem Sachschaden an Ihrem Fahrzeug auch ein Personenschaden entstanden, so stehen Ihnen zum Ausgleich der Unfallverletzungen die folgenden Ansprüche zu:

  • Anspruch auf Schmerzensgeld
  • Ersatz Ihres Verdienstausfalls
  • Ersatz der Heilbehandlungskosten, soweit Ihre Krankenversicherung diese nicht übernimmt
  • Kosten der Kurbehandlung
  • Umschulungsmaßnahmen
  • Orthopädische Hilfsmittel
  • Erstattung des Haushaltsführungsschadens
  • Erstattung von Pflegeschäden
  • Übernahme von Unterhaltsverpflichtungen

Um Ihre Ansprüche im Rahmen der Unfallschadensregulierung zu wahren, müssen Sie die folgenden Grundsätze beachten:

  • Dem Unfallgegner gegenüber kein Schuldanerkenntnis abgeben!
  • Sich die Abwicklung des Unfalls nicht von einem Dritten (zum Beispiel der Vertragswerkstatt der gegnerischen Haftpflichtversicherung) abnehmen zu lassen!
  • Keine „kostenlose“ Unfallhilfe anzunehmen, mit denen die Abtretung Ihrer Schadensersatzansprüche verbunden ist!
  • Keine Vereinbarungen mit der gegnerischen Versicherung zum Beispiel über die Wahl der Werkstatt oder des Sachverständigen abzuschliessen!
  • Sich weder vom Unfallgegner oder dessen Versicherung beeinflussen zu lassen!

Im Rahmen der Unfallschadensregulierung helfe ich Ihnen im Verkehrsrecht bei:

  • Der Durchsetzung Ihrer Schadensersatzforderungen
  • Der Geltendmachung und Durchsetzung Ihrer Schmerzensgeldansprüche
  • Der Sicherung von Beweisen
  • Der Einsicht in die Ermittlungsakte der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft
  • Der Feststellung des tatsächlichen Schadensumfangs
  • Der Klärung der Frage der unfallbedingten Wertminderung Ihres Fahrzeuges
  • Der Frage der Reparaturkosten
  • Der Auswahl eines Gutachters
  • Der Kosten für das Sachverständigengutachten

Für die Sicherung Ihrer Schadensersatzansprüche ist es daher erforderlich, dass unverzüglich die im Verkehrsrecht notwendigen Schritte zur Schadensregulierung eingeleitet werden. Dabei ist zwischen den Maßnahmen zu unterscheiden, die notwendig sind, um den Sachschaden zu regulieren, und den Maßnahmen, die zur Sicherung und Durchsetzung Ihrer Schmerzensgeldansprüche erforderlich sind.

Zur Sicherstellung einer schnellen Schadensregulierung sind die folgenden Maßnahmen erforderlich:

  • Stellen Sie alle Unterlagen zusammen, die Ihnen hinsichtlich des Unfalls bisher vorliegen (z.B. Polizeilicher Unfallbericht, Adressen von Unfallzeugen, Angaben zur gegnerischen Haftpflichtversicherung, Photos die Sie vom Unfall gemacht haben, ein kurzes Gedächtnisprotokoll vom Unfallhergang, eine Zeichnung des Unfallstelle, usw.)
  • Informieren Sie unverzüglich Ihre eigene Kfz-Haftpflichtversicherung über den Unfall. Hierzu sind Sie im Verkehrsrecht vertraglich verpflichtet, auch wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben.
  • Klären Sie mit einer Werkstatt Ihres Vertrauens ab, ob am Fahrzeug lediglich ein sog. Bagattelschaden entstanden ist.
  • Geht der Schaden über einen Bagatellschaden hinaus, dürfen Sie zur Feststellung des Schadensumfangs ein Sachverstänigengutachten in Auftrag geben. Die Kosten hierfür müssen vom Unfallgegner übernommen werden, wenn dieser den Unfall verschuldet hat.
  • Stimmen Sie die Beauftragung eines Gutachters mit Ihrer Werkstatt ab.
  • Sammeln Sie alle Belege und Quittungen, die die Kosten dokumentieren, die Ihnen aufgrund des Unfalls entstehen und die über die Reparaturkosten hinausgehen.
  • Unfallbedingte Schäden an Ihrer Kleidung, am Schutzhelm und anderen Gegenständen dokumentieren Sie photographisch. Soweit es Ihnen möglich ist, stellen Sie die Anschaffungsrechnungen zusammen.
  • Sammeln Sie alle Rechnungen, die sich mit dem Abschleppen, der Bergung und der Unterstellung des Kraftfahrzeuges in Zusammenhang stehen,
  • Informieren Sie vorab Ihre Rechtsschutzversicherung über den Schadensfall im Verkehrsrecht und lasen Sie sich eine Schadensnummer zuteilen. Eine schriftliche Deckungsanfrage wird nach dem ersten Beratungsgespräch von mir an Ihre Rechtsschutzversicherung abgesetzt.
  • Klären Sie, ob Ihr Fahrzeug noch betriebsbereit ist.

Wenn Sie durch den Verkehrsunfall (auch) einen Personenschaden erlitten haben, müssen Sie im Verkehrsrecht die folgenden zusätzlichen Maßnahmen ergreifen:

  • Stellen Sie die Adressen der Sie behandelnden Ärzte und Krankenhäuser zusammen.
  • Sammeln Sie lückenlos alle Unterlagen, die den Behandlungsverlauf dokumentieren (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, Artzberichte, Befundberichte, Entlassungsberichte von Krankenhäusern, usw.)
  • Bewahren Sie alle Belege und Quittungen auf, aus denen die Ihnen entstandenen Heil- und Behandlungskosten hervorgehen.
  • Wenn Sie einer abhängigen Beschäftigung nachgehen, bescheinigt Ihnen Ihr Arzt für Ihren Arbeitgeber Ihre unfallbedingte Arbeitsunfähigkeit.
  • Sollten Sie selbständig sein oder keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, bitten Sie Ihren Arzt die bei Ihnen festzustellende fiktive Arbeitsunfähigkeit festzustellen und zu dokumentieren.
  • Klären Sie mit Ihrem Arzt ab, ob aufgrund des Unfalls bei Ihnen mit Folgeschäden oder/und Dauerschäden zu rechnen ist

Kontakt-Formular:

Wenn Sie einen Besprechungstermin wünschen oder ein Mandat erteilen wollen, übermitteln Sie meiner Kanzlei Ihre Anfrage. Wir nehmen zu Ihnen Kontakt auf.

Anschrift:

Rechtsanwalt Detlev Balg

Yorckstraße 12

50733 Köln

Telefon:

0221-991 40 29

E-Mail:

kanzlei@ra-balg.de

Kanzlei Rechtsanwalt Detlev Balg * Yorckstraße 12 * 50733 Köln

Bürozeiten:

Montag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dienstag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Donnerstag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Besprechungstermine:

Besprechungstermine werden mit Ihnen persönlich abgestimmt. Bitte nehmen Sie zu meinem Sekretariat telefonischen Kontakt auf, um einen Besprechungstermin zu vereinbaren.