§ 2368 BGB

§ 2368 BGB - Testamentsvollstreckerzeugnis

Kanzlei Balg und Willerscheid | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht – Köln

Einem Testamentsvollstrecker hat das Nachlassgericht auf Antrag ein Zeugnis über die Ernennung zu erteilen. Die Vorschriften über den Erbschein finden auf das Zeugnis entsprechende Anwendung; mit der Beendigung des Amtes des Testamentsvollstreckers wird das Zeugnis kraftlos.

Kanzlei Rechtsanwalt Detlev Balg * Yorckstraße 12 * 50733 Köln

Besprechungstermine:

Besprechungstermine werden nach telefonischer Rücksprache vereinbart.

Rechtsanwälte Balg & Willerscheid

Yorckstraße 12
(Eckeingang)
50733 Köln, NRW
Deutschland
Telefon: 0221 991 40 29
Email: Kanzlei@ra-balg.de
Bewerten Sie den Beitrag
By |2017-10-30T13:58:42+00:0030. Oktober 2017|Categories: |Kommentare deaktiviert für § 2368 BGB