Schmerzensgeld 2017-02-09T13:50:11+00:00
Schmerzensgeld - Voraussetzungen - Berechnung - Höhe

Kanzlei Balg * Rechtsanwalt für Verkehrsrecht * Köln

Schmerzensgeld

Schmerzensgeld im Rahmen der Unfallschadenregulierung

Im Zusammenhang mit einem Personenschaden wird im Regelfall gegenüber dem Unfallgegner Schmerzensgeld geltend gemacht, soweit dieser den Unfall verschuldet hat. Eine Ausnahme gilt lediglich für s.g. Bagatellschäden. Ob ein Bagatellschaden vorliegt, ist eine Frage des Einzelfalls, die hier nicht weiter erörtert werden kann.

Die Höhe des Schmerzensgeldes

Die Höhe des Schmerzengeldes ergibt sich nicht unmittelbar aus dem Gesetz. Der Gesetzgeber gibt lediglich vor, dass das Schmerzensgeld angemessen sein muss. Der Begriff der Angemessenheit ist sicherlich unbestimmt. Aus diesem Grunde wurden von der Rechtspraxis unterschiedliche Gesichtspunkte ermittelt, die der Ermittlung eines angemessenen Schmerzensgeldes zugrunde liegen. Im wesentlichen handelt es sich um folgende Gesichtspunkte.

Art der Verletzung

Es leuchtet jedem ein, dass für die Höhe des Schmerzensgeldes die konkrete Verletzung entscheidend. Für Prellungen gibt es naturgemäß ein wesentlich geringeres Schmerzensgeld als für eine unfallbedingte Querschnittslähmung.

Behandlungsmethode

Neben der eigentlichen Verletzung ist für das Schmerzensgeld die Behandlungsmethode nicht unerheblich. Es macht einen Unterschied, ob die Verletzung durch Massagen oder durch mehrere Operationen und Krankenhausaufentshalte behandelt werden muss.

Arbeitsunfähigkeit

Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Dauer der unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit. Diese lässt sich durch entsprechende ärztliche Feststellungen gut nachweisen.

Behandlungsdauer und Beschwerdefreiheit

Als weiteres Kriterium für die Höhe des Schmerzensgeldes ist der Gesichtspunkt der Behandlungsdauer bzw. der Zeitpunkt der Beschwerdefreiheit von Bedeutung.

Folgeschäden und Dauerschäden

Sollte zum Zeitpunkt der Geltendmachung des Schmerzensgeldes bereits feststehen, dass Folge- oder Dauerschäden nicht auszuschließen sind, so stellt auch dies ein Kriterium für die Bestimmung der Höhe des Schmerzensgeldes dar.

In diesem Zusammenhang muss darauf hingewiesen werden, dass die medizinische Feststellung, dass wahrscheinlich Folgeschäden oder Dauerschäden auftreten werden, zu bedeutenden Problemen hinsichtlich der Verjährung von entsprechenden Schadenersatzansprüchen führen können. Die Problematik kann hier nicht dargestellt werden, ohne den Rahmen dieser Internetseite zu sprengen. Sie muss Gegenstand der persönlichen Fallbesprechung sein.

Kanzlei Rechtsanwalt Detlev Balg * Yorckstraße 12 * 50733 Köln

Besprechungstermine:

Besprechungstermine werden nach telefonischer Rücksprache vereinbart.

Rechtsanwalt Detlev Balg - Köln

Yorckstraße 12
(Eckeingang)
50733 Köln, NRW
Deutschland
Telefon: 0221 991 40 29
Email: Kanzlei@ra-balg.de

Route

Dein Standort: